Bonjour,

Es wird heute eine lange Erklärung. Sie ahnen es schon : es geht um la fabrique in der Corona-Zeit. Fangen wir mit der Wahrheit an: Ich fühle mich recht hilflos , es dürfte aber den Meisten von Ihnen ähnlich ergehen.

Da jeden Tag seine Neuigkeiten mit sich bringt und letztendlich nichts voraussehbar ist, bitte ich Sie an erster Stelle uns momentan auf unserer Homepage unter Aktuelles oder auf FB bzw. Instagram zu folgen, damit Sie wissen, wann Sie zu uns kommen können, wenn Sie keine Reservierung haben oder, um Ihre Werke abzuholen. Damit ich immer zeitnah auf Ihre (An)fragen reagieren kann, nehmen Sie bitte per Mail lafabrique@gmx.de Kontakt zu mir.

Gestern habe ich bereits als Öffnungszeiten unsere Sommeröffnungszeiten angegeben, da es aber stündlich Absagen gibt, habe ich mich heute entschlossen, nur noch auf Reservierungen offen zu haben.

Ich stecke wie viele Selbstständige in einem großen Dilemma: Erstens geht es darum die Pandemie zu stoppen. Für mich steht aber knapp danach die Sorge um das Überleben von la fabrique, das ganz real gefährdet ist. Es kommt nicht in Frage, dass ich versuche, Sie zu locken, indem ich irgendwelche Angebote verbreite. Sofort einfach zuzumachen gliche aber geschäftlichen Selbstmord zu üben. Ich schneide also die Birne in zwei (Ausdruck aus Frankreich! ;-)): Jeden Abend werde ich Ihnen mitteilen, wie der nächste Tag und seine Öffnungszeiten in la fabrique ausschauen.

Ich werde alles mögliche tun, um Ihnen einen ansteckungsfreien Besuch in la fabrique zu ermöglichen. Jede Gruppe Einzel an ihrem Tisch, warmes Wasser zum Hände waschen, verpackte Bonbons, nur begrenzte Anzahl von Gästen auf ein mal im Laden (Letzteres ist ja das Einfachste!) und ich verspreche niemanden zu küssen (wobei es mir seeeeehr schwer fällt…)!!!

Es gibt auch die Möglichkeit zu Hause zu malen, Sie müssten nur das Material in la fabrique holen. Dieses Angebot ist aber sehr begrenzt, da wir eigentlich dafür nicht vorbereitet sind und leider momentan keine Lieferungen erhalten können.

Für dieses Wochenende (14. / 15. März) gilt: ich mache von 11 bis 16 Uhr auf, was meinen Reservierungen entspricht.

Voraussichtlich jedoch noch ohne Gewähr: Am Mittwoch, den 18., sollte sich bis dahin niemanden gemeldet haben, bleibt la fabrique zu. Am Donnerstag, den 19., hat la fabrique von 17 bis 22 Uhr offen.

Aber wie gesagt werden Sie die endgültige Aussage ab jetzt immer am Abend zuvor per Internet erhalten. Ich würde mich selbstverständlich darüber freuen, wenn ich an diesen Tagen doch mehr arbeiten darf!!! Ihre spontane Einfälle und Gelüste nach la fabrique sind weiterhin willkommen!

Ich wünsche Ihnen alle erdenkliche Gesundheit und grüße Sie herzlich.

Bleiben Sie uns bitte treu!

Marianne